Chronik


1921 Auf die Initiative des damaligen Lehrers Willi Schlitt, Haimbach, wurde aus 7 verschiedenen Gemeinden des Kirchspiels Haimbach, von 12 aktiven und 14 passiven Mitgliedern, am 21. November 1921 ein Männergesangverein mit dem Namen "Sängerlust" Haimbach gegründet.Lehrer Schlitt wurde zum musikalischen Leiter des neu gegründeten Chores bestellt.Als Übungslokal wurde die Gastwirtschaft Möller - heute Theiß bestimmt.
1922 Beitritt zum Fulda-Rhön-Sängerbund am 20. Juni 1922.Der erste Aufritt in der Öffentlichkeit war der Anlaß, dem damaligen Pfarrer Weber zum Namenstag ein Ständchen zu singen.
1924 Im Mai 1924 (Pfingsten) erfolgte die Fahnenweihe. Die Patenschaft übernahm der Gesangverein "Concordia" aus der Nachbargemeinde Maberzell.
1925 Lehrer Schlitt übergab die musikalische Leitung des Chores an Otto Möller, Haimbach.
1929 Lehrer Johannes Will, Haimbach, übernahm den Dirigentenstab.
1933 Die politischen Verhältnisse ließen es nicht zu, daß sich der Verein frei entfalten konnte. Daraufhin mußte die Vereinstätigkeit mehr und mehr eingestellt werden.
1937 Ein gemischter Chor wurde ins Leben gerufen, der als Kirchenchor unter den Chorleitern Ernst Willken, Mittelrode, Josef Witzel und Adolf Liebig, beide Fulda, auftrat und bis 1954 aktiv war.
1949 Am 22. September 1949 wurde die Wiederaufnahme der Vereinstätigkeit des Männergesangvereins "Sängerlust" Haimbach beschlossen.Die musikalische Leitung übernahm Adolf Liebig, Fulda.
1951 Adolf Liebig legte sein Amt als Chorleiter nieder und übergab den Dirigentenstab an Karl Kirsch aus Fulda.In diesem Jahr fand auch das 30jährige Stiftungsfest statt. Der Festgottesdienst wurde gemeinsam mit dem MGV Neuenberg gestaltet.
1953 Chorleiter Karl Kirsch gab nach knapp dreijähriger Amtszeit die Leitung des Chores an Lehrer Richard Hein, Haimbach ab.
1954 In der Generalversammlung am 14. Januar 1954 wurde die Aufnahme des Kirchenchores in den Männergesangverein beschlossen. Der Name des Vereins wurde geändert in Chorvereinigung "Sängerlust" Haimbach
1961 Aus gesundheitlichen Gründen mußte Lehrer Richard Hein die Chorleitertätigkeit aufgeben. Für seine Verdienste um den Verein wurde er zum Ehrenchorleiter ernannt.Die Chorleitung übernahm Hermann Happ aus Fulda.Die im gleichen Jahr anstehende 40-Jahr Feier des Vereins wurde mit Nachbarvereinen im kleinen Rahmen begangen.
1964 Chorleiter Hermann Happ, Fulda, wurde für 40 jährige Chorleitertätigkeit geehrt.
1965 Hauptlehrer Josef Hohmann, Haimbach, übernahm die Leitung des Chores und wurde zum Nachfolger von Hermann Happ aus Fulda.
1971 50jähriges Vereinsjubiläum. Im Vereinslokal "Goldener Stern" Haimbach fand ein Kommers statt. Zahlreiche Jubilare konnten vom damaligen Vorsitzenden des Fulda-Rhön-Sängerbundes Herrn Karl Grauel geehrt werden.Hauptlehrer und Dirigent Josef Hohmann trat aus gesundheitlichen Gründen zurück.Winfried Engel, Hünfeld, übernahm die Leitung des Chores vorrübergehend. Es mußte aber ein neuer Chorleiter gesucht werden. Aus beruflichen Gründen legte Herr Engel Ende 1972 seine Chorleitertätigkeit nieder.
1973 Der Verein war 8 Monate ohne Chorleiter. Als Nachfolger von Winfried Engel, Hünfeld, konnte ab 1. September 1973 Oberstudienrat Otto Maßberg, Haimbach,die Leitung des Chores übernehmen.
1978 Das neu errichtete Bürgerhaus im Stadtteil Haimbach wurde am 12. Oktober 1978 eingeweiht. Seitdem wird der dortige Saal als Proberaum von der "Sängerlust" Haimbach wöchentlich genutzt.
1981 In diesem Jahr feierte der Verein sein 60jähriges Stiftungsfest. Aus diesem Anlaß wurde die Vereinsfahne überarbeitet.Dieses Jubiläum konnte im großen Rahmen und unter besseren Bedingungen im Saal des neuen Bürgerhauses durchgeführt werden. Es wurde zum zweitenmal ein Wertungssingen in der Vereinsgeschichte durchgeführt. Ebenfalls in 1981 zog der MGV Bergeslust nach Haimbach in das künftige Vereinslokal "Goldener Stern" um und wurde somit in die Vereinsgemeinschaft von Haimbach aufgenommen.
1982 Nach 9 Jahren Chorleitertätigkeit übergab im April 1982 Oberstudienrat Otto Maßberg, Haimbach, den Dirigentenstab an  Hubert Engel, Haimbach. Die erste Chorprobe mit Herrn Hubert Engel fand am 14. Mai 1982 statt.
1984 Erstmals veranstaltet die Chorvereinigung "Sängerlust" Haimbach mit Männerchor"Bergeslust" Fulda-West ein vorweihnachtliches Konzert.Dieses Konzert wird jährlich wechselnd in der Kreuzkirche Neuenberg und in der Pfarrkirche Haimbach durchgeführt.
1985 Eine neu überarbeitete Vereinssatzung wird beschlossen.
1991 70jähriges Bestehen des Vereins. Es konnte zum Freundschaftssingen ein Chor aus der ehemaligen DDR begrüßt werden, ebenso waren Kinder aus Tschernobyl (Rußland) als Gäste anwesend.
1994 Anläßlich der 100-Jahr Feier des Fulda-Rhön-Sängerbundes wurde ein Chorkonzert gemeinsam mit der Chorgemeinschaft Lehnerz und dem Liederkranz Harmerz im Schloßgarten Fulda durchgeführt. Im gleichen Jahr fand ein Chorkonzert aus Anlaß der 1250-Jahr-Feier der Stadt Fulda in der Aula der alten Universität statt. Hier beteiligte sich unser Chor ebenfalls mit den vorgenannten Chören an diesem Konzert. Zur gleichen Zeit war in Fulda die 1. Landesgartenschau Hessens. Gemeinsam mit dem gemischten Chor vom Stadtteil Maberzell beteiligten wir uns mit Liedvorträgen auf der Parkbühne im Gartenschaugelände.
1995 Mitwirkung unseres Chores bei der Gestaltung des Gottesdienstes am Dekanatscäcilientag in Großenlüder.
1996 In diesem Jahr feierte die „Sängerlust“ Haimbach ihr 75-jähriges Vereinsjubiläum.Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Hamberger erklärte sich bereit, die Schirmherrschaft für dieses Fest zu übernehmen. Dafür danken wir recht herzlich.Unser Dank gilt auch den zahlreich erschienen Gästen, Gastchören sowie den Vereinen aus Haimbach und Umgebung für Ihren Beitrag zum Gelingen dieses Festes. Richard Engel, Haimbach, trat nach 32 Jahren als I. Vorsitzender des Vereins zurück. Als Nachfolger wurde Gerhard Reinhardt, Haimbach, gewählt.
1997 Chorleiter Hubert Engel, Haimbach, hat bereits 15 Jahre die musikalische Leitung des Chores. Am 15.Juni 1997 Teilnahme am Kritiksingen des Fulda-Rhön-Sängerbundes in Horas.
1998 Adventskonzert mit dem MGV „Bergeslust“ Fulda-West und dem MGV „Singekreis“ Sickels in der St. Markus Kirche in Haimbach. Der Spendenerlös wurde zur Renovierung der Schulzenbergkapelle verwendet.
2001 Am Freitag, den 11.05.2001, 20.00 Uhr, wurde das Internetangebot eröffnet.